Fehlerhafte Darstellung? Bitte hier klicken.
Newsletter Bild-Kunst
Sondernewsletter Juni 2018

Liebe Mitglieder der Berufsgruppe II,

der monatliche Newsletter der Bild-Kunst mit Nachrichten aus den Bereichen Urheberrecht und Politik wird ab Herbst 2018 wieder regelmäßig erscheinen. In diesem Sondernewsletter informieren wir Sie über einige wichtige Angelegenheiten, die Sie als Mitglied der Bild-Kunst betreffen.

Mit bestem Gruß,

Dr. Urban Pappi
(geschäftsführendes Vorstandsmitglied)


Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Bild-Kunst findet statt am Samstag, dem 28. Juli 2018, in Bonn. Mitglieder haben eine persönliche Einladung per Post erhalten.

Wer nicht kommen kann und elektronisch abstimmen will, denkt bitte daran, sich bis zum 20. Juni 2018 hierfür im Registrierungsportal anzumelden.

Wer nicht kommen kann und seine Stimme elektronisch auf eine Vertreterin oder einen Vertreter übertragen will, kann dies bis zum 24. Juli 2018 tun. Die Stimmübertragung funktioniert auch elektronisch über das Registrierungsportal!

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Ausschüttungen

Wir bereiten derzeit die Sonderausschüttung 2012 bis 2014 vor, mit der u.a. wesentliche Teile der von Verlagen und Bildagenturen zurücküberwiesenen Beträge ausgeschüttet werden. Wir tun unser Bestes, die Gelder so schnell wie möglich auf die Konten der Berechtigten zu bringen.

Näheres zum Thema Ausschüttungen finden Sie hier.

Wichtig: Die bisherigen Ausschüttungen dieses Jahres an die Mitglieder der Berufsgruppe II wurden unter Vorbehalt getätigt. Dem lag eine anhängige Verfassungsbeschwerde eines Verlags gegen das Urteil des BGH „Verlegeranteil“ vom April 2016 zugrunde. Am 5. Juni wurde bekannt, dass das Bundesverfassungsgericht die Beschwerde nicht zur Entscheidung angenommen hat. Diese Entscheidung ist unanfechtbar. Damit entfällt der Grund für den Auszahlungsvorbehalt und die bereits erfolgten Ausschüttungen (Nach- und Sonderausschüttung 2015 sowie die Hauptausschüttung 2016) sind von dem Vorbehalt befreit.

Meldefristen

Denken Sie an den Meldeschluss am 30. Juni 2018 für das Nutzungsjahr 2017 für
  • Buchmeldungen
  • Honorarmeldungen Periodika
  • Honorarmeldungen Kabelweitersendung
Etwas mehr Zeit haben Sie für die Meldungen nach dem neuen Verteilungsplan für Web-seiten: hier wurde der Meldeschluss (einmalig – nur dieses Jahr!) auf den 31. August 2018 verschoben. Im nächsten Jahr (2019) wird der Meldeschluss auch hier der 30. Juni sein.

Neues Verteilungsschema für Abbildungen auf Webseiten

Berechtigte der Berufsgruppe II wurden über das neue Schema schriftlich mit der Einladung zur Mitgliederversammlung informiert, hier zum Nachlesen.

Naturgemäß erreichen uns sehr viele telefonische Anfragen zu den neuen Meldeformularen. Hier die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen:

Muss man sich entscheiden, ob man für 2016 oder 2017 melden möchte?
Nein. Sie können für beide Jahre melden!
Für jedes Jahr müssen Sie allerdings ein oder ggf. mehrere Formulare verwenden.
Wenn Sie für das Jahr 2016 melden möchten, kreuzen Sie das auf dem Formular oder den Formularen an. Für eine Meldung für 2017 füllen Sie ein weiteres oder mehrere weitere Formulare aus und kreuzen dort entsprechend 2017 an.

Kann ich meine Honorar-Meldungen online über das Meldeportal abgeben?
Leider nicht. Die entsprechende Funktion wird erst für folgende Nutzungsjahre zur Verfügung stehen.

Kann ich meine Einzelbild-Meldungen online über das Meldeportal abgeben?
Die entsprechende Funktion wird am Montag, dem 18. Juni 2018 freigeschaltet werden.

Kann ich 200 Bilder pro Jahr oder pro Domain anmelden?
Die 200-Werke-Grenze gilt pro Kalenderjahr und Ausschüttungssparte.
  • Ausschüttungssparte Fotografie: Hier können bis zu 200 Fotografien gemeldet werden, wenn Sie keine Honorare melden.
  • Ausschüttungssparte Illustration / Design / Sonstige Bildwerke: Hier können bis zu 200 dieser Bildwerke gemeldet werden, wenn Sie keine Honorare melden.
Sollten Sie mit einer Seite (nicht Ihrer eigenen) bereits 200 Bilder anmelden, brauchen Sie keine weiteren Seiten anzumelden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Seite mit 200 Abbildungen oder 200 Webseiten mit jeweils einer Abbildung anmelden.

Kann ich meine eigene Website auch anmelden?
Ja. Sie können am Ende aller Formulare angeben, dass Sie eine eigene Webpräsenz haben. Hierüber wird Ihre eigene Website berücksichtigt. Die Abbildungen die sich auf dieser befinden, dürfen Sie nicht mehr bei den Einzelbildmeldungen nennen!

Kann ich Honorare und Einzelbilder anmelden?
Sie müssen Sich pro Ausschüttungssparte entscheiden, ob Sie Honorare oder Einzelbilder melden möchten:
  • Ausschüttungssparte Fotografie: Honorare oder Einzelbilder melden.
  • Ausschüttungssparte Illustration / Design / Sonstige Bildwerke: Honorare oder Einzelbilder melden.
Diese Entscheidung treffen Sie für jedes Jahr neu und separat und können demnach für verschiedene Jahre unterschiedliche Formulartypen nutzen.

Kann ich Facebook-Seiten anmelden?
Nein. Social Media kann nicht angemeldet werden. Außerdem auch keine Bilder auf Seiten, die ein Log-In erfordern oder sich hinter einer Bezahlschranke befinden.

Social Media sollen in einem der kommenden Jahre in das Meldesystem integriert werden. Dazu muss aber erst der Verteilungsplan angepasst werden.

Ich habe meine Honorare für 2017 schon gemeldet, muss ich dennoch eine Meldung abgeben?
Wenn Sie bereits eine Honorarmeldung für 2017 abgegeben haben, wird diese innerhalb der Verteilungssparte „Privatkopie analoge Quellen“ für das Kopieren aus Zeitungen, Zeitschriften genutzt. Bis zum 30.06.2018 können Sie entsprechende Honorare für 2017 noch melden und zwar nach dem herkömmlichen System.

Falls Sie darüber hinaus Meldungen für digitale Quellen abgeben wollen, so nutzen Sie bitte die neuen Formulare. Hier können Sie im Zweifel die bereits gemeldeten Honorarsummen noch einmal angeben. Meldeschluss ist hier der 31.08.2018.

Ab dem Nutzungsjahr 2018, das 2019 ausgeschüttet werden wird, werden Honorare nur noch einmal gemeldet und dann gemäß Verteilungsplan auf die einzelnen Verteilungssparten für Zeitungen / Zeitschriften, Webseiten und Fernsehen aufgeteilt.

Ich habe meine Einzelbilder für 2016 schon nach dem alten System abgegeben. Muss ich diese jetzt erneut abgeben?
Um an der Ausschüttung der Verteilungssparte „Privatkopie aus digitalen Quellen“ für 2016 teilzunehmen, müssen Sie Meldungen nach dem neuen Verfahren einreichen. In der Vergangenheit abgegebene (Webseiten-)Meldungen haben leider keine Gültigkeit.

Impressum



Herausgeber
Dr. Urban Pappi
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst,
Bonn & Berlin

Wir sind ein rechtsfähiger Verein kraft staatlicher Verleihung, Sitz: Frankfurt/Main.

Vorstand
Frauke Ancker
Werner Schaub
Jobst Christian Oetzmann

Geschäftsstelle in Bonn

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst
Weberstraße 61
D-53113 Bonn

Tel. 0228 91534 0
Fax. 0228 91534 39

Ust-ID-Nummer DE122126060
Steuernummer 205/5775/0361



E-Mail Kontakt
www.bildkunst.de | Kontakt | Newsletter abbestellen | Bildnachweise siehe Impressum
_
© Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, 2017