Fehlerhafte Darstellung? Bitte hier klicken.
Newsletter Bild-Kunst
Oktober 2014
© Patrizia Gehlhaar

Liebe Leserin, lieber Leser,

die neue EU-Kommission soll am 1. November ihre Arbeit aufnehmen. Ob das gelingt, werden wir wohl erst kurz nach Versand des Newsletters wissen. Hintergrund: Das Europäische Parlament lehnte die Slowenin Alenka Bratušek als künftige Kommissarin für die Energie-Union ab. Jean-Claude Junckers Ersatzkandidatin Violeta Bulc wird sich erst diese Woche der Anhörung der Parlamentarier stellen. Auch die Frage, ob den Slowenen nach wie vor das Energieressort zugesprochen wird oder ob Juncker die Ressort-Zuständigkeiten noch einmal ändert, ist noch nicht abschließend geklärt. Wir gehen derzeit davon aus, dass Günther Oettinger für den Bereich Digitalwirtschaft zuständig sein wird und damit auch das Thema Urheberrecht verantwortet.

Inhaltlich erwarten wir im nächsten halben Jahr erste Vorschläge der Generaldirektion Digitale Wirtschaft und Gesellschaft hinsichtlich der Weiterentwicklung des Urheberrechts. Die bisher zuständigen Beamten bleiben weitgehend im Amt.

Das für uns wichtigste Politikfeld bleibt die Privatkopie, die es zu verteidigen aber auch zu modernisieren gilt. Wir werden Lösungsvorschläge einbringen müssen, wie mit dem Vorgang des Speicherns von Inhalten in der Cloud umzugehen ist. Einerseits wird sauber zu sezieren sein, welche Cloud-basierten Geschäftsmodelle von der Privatkopieschranke betroffen sind und welche nicht. Denn die Schranke darf neuen Geschäftsmodellen (Netflix, Spotify etc.) nicht in die Quere kommen. Andererseits muss die Frage beantwortet werden, auf welches Gerät man beim Cloud-Speichern eigentlich eine Abgabe erheben will. Da die physischen Server in diesen Fällen stets außerhalb der Reichweite jeglicher Rechtsordnung liegen (fast schon Pflicht für die Anbieter dieser Dienste), muss man darüber nachdenken, ob die Abgabe nicht auf die Geräte anfallen muss, derer man habhaft wird. Das sind zum Beispiel die Endgeräte der Konsumenten auf denen die in der Cloud gespeicherten Inhalte angezeigt werden; sprich Geräte, die bereits jetzt wegen ihres eigenen Speichers abgabepflichtig sind (PCs, Tablets, Smartphones etc.).

Die Juristen unter den Lesern werden hiergegen spontan Einwände erheben wollen. Ihnen sei gesagt: Politik ist die Fortsetzung der juristischen Überlegungen mit gestalterischen Mitteln. Erst müssen wir formulieren was wir wollen, dann müssen wir sehen, wie wir es rechtstechnisch umsetzen.

Beste Grüße
Ihr Urban Pappi


Urheberrecht Europa


© Aintschie - Fotolia.com

EU-Kommission, Urheberrecht und der Justizminister

Nach vielen Jahren des Stillstands bereitet man sich sowohl in Brüssel als auch in Berlin darauf vor, das Urheberrecht zu modernisieren. Das Thema gilt bei Politikern mittlerweile als Minenfeld: Es gibt keine Patentrezepte, die Materie ist kompliziert und man kann ziemlich schnell mit vielen Interessensgruppen über Kreuz liegen. Kein dankbarer Job also, wenn man die Verantwortung für das Thema trägt. Mit Günther Oettinger als neuem EU-Kommissar für die Digitale Wirtschaft sowie mit Bundesjustizminister Heiko Maas werden zwei Deutsche in den kommenden Jahren diese Verantwortung tragen. Weiterlesen

Unsere Dachverbände - CISAC


Copyright Eilon Paz

CISAC zur 54. Generalversammlung der WIPO

Ende September organisierte die CISAC – internationale Dachorganisation der Urhebergesellschaften - anlässlich der 54. WIPO-Generalversammlung zwei Veranstaltungen in Genf. Musiker, Regisseure, Drehbuchautoren und bildende Künstler setzten sich vor den Delegierten für ein weltweit starkes Urheberrecht ein. Weiterlesen

Internationales Symposium


© VG Bild-Kunst

Anmeldungen ab sofort möglich

Unter der Schirmherrschaft von Helga Trüpel (MdEP) findet am 4. November in Brüssel das internationale Symposium "The State of Fine Art - New Perspectives on Artistic Copyright" statt. Erstmals treten Künstlerorganisationen sowie Verwertungsgesellschaften im Bereich Bildende Kunst auf europäischer Ebene gemeinsam in Aktion. Melden Sie sich gleich an! Weiterlesen

Initiative Urheberrecht


© Katharina Uppenbrink

Save the Date: Symposium am 12. Dezember

Vormerken: Die Initiative Urheberrecht veranstaltet am 12. Dezember gemeinsam mit dem Josef Kohler-Institut für Immaterialgüterrecht ein Symposium zum Thema: "Interessenausgleich zwischen Urhebern und Nutzern: Die private Vervielfältigung im Lichte der jüngsten Rechtsentwicklung in der EU". Weiterlesen

Stiftung Kunstfonds


© Stiftung Kunstfonds

Letzte Chance: Projektförderung & Stipendien

Bis zum 31. Oktober 2014 können sich bildende Künstlerinnen und Künstler bei der Stiftung Kunstfonds um ein Arbeitsstipendium oder um einen Projektkostenzuschuss bis maximal 25.000 Euro bewerben. Weiterlesen

Projektförderung Stiftung Kulturwerk


© kange_one Fotolia.com

Projektförderung BG II: Erstmals auch Multimedia

Fotografen, Illustratoren, Grafiker und Grafik-Designer können sich bei der Stiftung Kulturwerk um die Förderung eines zeitlich und inhaltlich abgrenzbaren Vorhabens bewerben. Erstmals sind auch Multimedia-Geschichten zur Einreichung und Förderung zugelassen. Weiterlesen

© Daniel Ernst Fotolia.com

Geförderte Projekte Berufsgruppe I stehen fest

Die Jury hat entschieden: In der Berufsgruppe I erhalten diesen Herbst fünf Projekte eine Förderung der Stiftung Kulturwerk. Insgesamt 39.000 Euro wurden von der Vergabekommission bewilligt. Weiterlesen

Termine und Fristen


 © dvarg - Fotolia.com

Meldefrist Auswertung Bild – Online-Meldungen

Endspurt: Im Bereich Auswertung Bild ist der Termin für den Meldeschluss für Urheber und Verlage für die Hauptausschüttung 2013 zu beachten. Dieser Termin bezieht sich lediglich auf Ihre Online-Meldungen. Noch bis zum 31. Oktober 2014 können Sie Ihre Online-Meldungen 2013 einreichen. Weiterlesen

Impressum

Herausgeber
Dr. Urban Pappi
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst,
Bonn & Berlin

Wir sind ein rechtsfähiger Verein kraft staatlicher Verleihung, Sitz: Frankfurt/Main.

Vorstand
Frauke Ancker
Werner Schaub
Rolf Silber

Redaktion
Patrizia Gehlhaar

Geschäftsstelle in Bonn

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst
Weberstraße 61
D-53113 Bonn

Tel. 0228 91534 0
Fax. 0228 91534 39

Ust-ID-Nummer DE122126060
Steuernummer 205/5775/0361

E-Mail Kontakt
www.bildkunst.de | Kontakt | Newsletter abbestellen | Bildnachweise siehe Impressum
_
© Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, 2014