Fehlerhafte Darstellung? Bitte hier klicken.
Newsletter Bild-Kunst
August 2014
Urban Pappi

Liebe Leserin, lieber Leser,

im Editorial zum Juli-Newsletter der Bild-Kunst hatte ich Sie auf den Konflikt zwischen Amazon und den deutschen Buchverlagen aufmerksam gemacht. In den letzten zwei Wochen gelang diesem Thema sogar der Sprung in die breite Medienöffentlichkeit; ausgelöst durch einen offenen Brief amerikanischer Autoren in der New York Times, gerichtet an Amazon-Chef Jeff Bezos. Deutschsprachige Autoren haben jetzt nachgelegt und ebenfalls gegen die Geschäftspraktiken des Internet-Versandhändlers protestiert.

Das Thema wurde in vielen Medien diskutiert. Auch Positives über das Geschäftsmodell von Amazon wurde vorgetragen: Die Plattform biete zum Beispiel unbekannten Autoren ein Sprungbrett in die Öffentlichkeit, wenn deren Werke von klassischen Verlagen abgelehnt werden. Auf der anderen Seite wurde darauf hingewiesen, dass sich Amazon ein Monopol aufgebaut habe und nun die Ernte einfährt. Beides ist richtig und jeder Einzelne von uns kann sich überlegen, wie er oder sie dazu steht.

Ein anderes Thema, über das ich Ihnen im Frühjahr berichtet hatte, sei an dieser Stelle ebenfalls genannt: das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA. Der Deutsche Kulturrat hält es für den besten Weg, das Handelsabkommen zu retten, die Reißleine zu ziehen und es komplett neu zu verhandeln. Er unterstützt eine europäische Bürgerinitiative, die ab September eine Million Stimmen sammeln will, um das Abkommen zu stoppen. Wer sich konkreter über dieses Thema informieren will, dem sei eine Linksammlung auf der Website des Kulturrats empfohlen.

Zum Abschluss eine erfreuliche Nachricht zum Thema Privatkopie. Der Abschluss des Vertrags zwischen der ZPÜ (dem Zusammenschluss der deutschen Verwertungsgesellschaften) und großen Teilen der PC-Industrie Anfang 2014 zeigt Erfolge: Die Unternehmen haben nunmehr die Vergütung für die Jahre 2011 bis 2013 nachgezahlt. Die Bild-Kunst wird die Erträge für ihren Bildbereich teilweise im Herbst als Sonderausschüttung auszahlen und – soweit sie 2013 betreffen – der regulären Ausschüttung zuführen. Die Erträge für den Filmbereich werden nach dem regulären Verteilungsplan ausgeschüttet, da hier die Meldefristen noch laufen. Für das Jahr 2012 erfolgt im Herbst jedoch eine Abschlagszahlung.

Beste Grüße
Ihr Urban Pappi

Urheberrecht Europa


load images

EU-Fragebogen: Ergebnisse & was passiert mit der Privatkopie?

Endlich! Die EU-Kommission hat Ende Juli einen Bericht zur öffentlichen Konsultation – betrifft EU-Urheberrecht – veröffentlicht. Rückblick: Dezember 2013 startete man in Brüssel mit der Aufforderung, einen komplexen Fragebogen mit stattlichen 80 Fragen zum künftigen EU-Urheberrecht auszufüllen. Über 9.500 Antworten erreichten die Generaldirektion Binnenmarkt. Wir haben für Sie dabei einen besonderen Blick auf das Thema Privatkopie geworfen. Weiterlesen

Society of Audiovisual Authors (SAA)


load images

Privatkopievergütung – Eine Broschüre

Die Brüsseler Lobbyorganisation Society of Audiovisual Authors (SAA) hat jüngst eine Broschüre herausgegeben, die das Thema Privatkopievergütung anreißt. Darin wird beispielsweise veranschaulicht, was eine Privatkopie überhaupt ist, aber auch, wie das Privatkopiesystem an das digitale Zeitalter angepasst werden kann. Weiterlesen

Was ist eigentlich...?

Mal ehrlich! Haben Sie sich nicht schon einmal gefragt, was genau eine Verwertungsgesellschaft macht? Oder was einen Urheber ausmacht und was eigentlich mit Werk gemeint ist? Die SAA bietet auf dem Videoportal Vimeo drei gute Erklärstücke an. Weiterlesen

Bundesregierung aktuell


Deutscher Bundestag

Digitale Agenda 2014-2017

Am 20. August stand das netzpolitische Programm "Digitale Agenda 2014-2017" im Bundeskabinett auf der Tagesordnung. Drei Kernziele steuert die Regierung bis 2017 an: Wachstum und Beschäftigung, Zugang und Teilhabe sowie Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt. Wir haben für Sie einen Blick in das Programm geworfen und geben Ihnen einen Überblick darüber, was die Regierung zum Urheberrecht plant. Weiterlesen


Wissenswertes für Bild-Kunst-Mitglieder


load images

Ausblick: Anstehende Projekte im Verteilungsbereich

Es bleiben noch knappe vier Monate bis zum Jahreswechsel: Neben dem Tagesgeschäft hat die Bild-Kunst in dieser Zeit – und darüber hinaus – eine Reihe von Projekten im Verteilungsbereich zu stemmen. Es geht einerseits um die Anpassung an die Anforderungen der europäischen Richtlinie über Verwertungsgesellschaften, die im Februar dieses Jahres in Kraft getreten ist und bis 2016 in deutsches Recht umgesetzt werden muss. Andererseits geht es um eine generelle Modernisierung der Verteilungspläne in einzelnen Bereichen. Weiterlesen

Stiftung Kulturwerk


load images

Bewerbungsschluss für die Berufsgruppe I

Bis zum 15. September 2014 (Posteingang!) können bei der Stiftung Kulturwerk Bewerbungen für Projekte und Vorhaben rechtsfähiger Organisationen von bildenden Künstlerinnen und Künstlern in Deutschland (Bemessungszeitraum 2015) eingereicht werden. Weiterlesen

Filmplus: Schnittpreis Dokumentarfilm nominiert

Am 13. August gab Filmplus, das Forum für Filmschnitt und Montagekunst, die Nominierungen für die Schnitt-Preise 2014 bekannt. Auch für den mit 7.500 Euro dotierten Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm wurden die Nominierten bekannt gegeben. Weiterlesen

Stiftung Kunstfonds


Stiftung Kunstfonds

Projektförderung und Stipendien 2015

Bis zum 31. Oktober 2014 können sich bildende Künstlerinnen und Künstler bei der Stiftung Kunstfonds um ein Arbeitsstipendium oder um einen Projektkostenzuschuss bis maximal 25.000 Euro bewerben. Weiterlesen

Termine & Fristen


Meldefrist Auswertung Bild – Online-Meldungen

Es ist wieder soweit: Im Bereich Auswertung Bild ist der Termin für den Meldeschluss für Urheber und Verlage für die Hauptausschüttung 2013 zu beachten. Dieser Termin bezieht sich lediglich auf Ihre Online-Meldungen. Notieren Sie sich den 31. Oktober 2014 als Frist für Ihre Online-Meldungen 2013. Weiterlesen

Impressum

Herausgeber
Dr. Urban Pappi
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst,
Bonn & Berlin

Wir sind ein rechtsfähiger Verein kraft staatlicher Verleihung, Sitz: Frankfurt/Main.

Vorstand
Frauke Ancker
Werner Schaub
Rolf Silber

Redaktion
Patrizia Gehlhaar 

Geschäftsstelle in Bonn

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst
Weberstraße 61
D-53113 Bonn

Tel. 0228 91534 0
Fax. 0228 91534 39

Ust-ID-Nummer DE122126060
Steuernummer 205/5775/0361

E-Mail Kontakt
www.bildkunst.de | Kontakt | Newsletter abbestellen | Bildnachweise siehe Impressum
_
© Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, 2014